omnichannel

Wie starte ich ein Omnichannel-Projekt?

Kennen Sie das? Diese Begriffe, die doch immer bei vielen Gesprächspartnern Sorgenfalten auslösen? Mach meiner Erfahrung gehören dazu: Omnichannel oder Crosschannel und zentrales CRM dazu. Woran liegt das? An der gefühlten Komplexität dieser Themen.

Folgende Punkte sind wichtig in diesem Zusammenhang:

  • Auch Rom wurde nicht an einem Tag gebaut. 
  • Der Kunde erwartet vernetzte Kanäle. Ohne wenn und aber.
  • Wer sich nicht auf den Weg macht, wird das Ziel nie erreichen.

Es geht also darum, das Ziel vor Augen zu haben und in kleinen Schritten mit überschaubaren Projekten zu starten. Das sind die 7 Punkte, die für den Erfolg von Beginn an ganz entscheidend sind:

7 punkte fuer eine erfolgreiche omnichannel strategie

Um Ansätze aufzuzeigen und Ideen zu geben: Etailment.de hat gerade einen Artikel veröffentlicht, in dem der Crosschannel-Ansatz der Hema-Supermärkte, einem Unternehmen der Alibaba-Gruppe in China, beschrieben wird. Viel Spaß beim Lesen!

Omni Channel in der Praxis

Omni Channel, das ist das große Ziel und die Hoffnung von vielen Retailern. Doch wie funktioniert es, dem Kunden das zu liefern, was er erwartet: ein Einkaufserlebnis ohne Bruch! 

Ein Unternehmen, welches in dieses Thema wirklich tief eingestiegen ist, ist Rebecca Rimkoff, ein internationales Fashion Retail Konzept. Die Kernfrage war: wie schaffe man es, für die Kundin interessanter (sprich: relevanter) zu sein, sie optimal zu beraten und dabei die Neuigkeiten vorzustellen? Unter Nutzung und Analyse umfangreicher CRM-Daten. Und zwar über alle Kanäle und alle Medien. Für mich geht es hier um viel mehr als um Verkaufen. Es geht um Erlebnis und top Service vom Kunden her gedacht! Unterstützt mit innovativer Technologie. Sehen Sie selbst in diesem Video!