E-Mail-Marketing: wie viele Abonnenten haben Sie noch?

 summer academy e-mail-marketing

Die Tage vor dem 25. Mai, dem Inkrafttreten der DSGVO, waren Mailbox-füllend. Ich habe sie nicht gezählt, all die Anbieter, die mich, mehr schlecht als recht und meist ziemlich einfallslos, davon überzeugen wollten, dass ihr Newsletter auch in Zukunft ganz wichtig für mich sei. Und ich habe so reagiert wie auch die meisten meiner Freunde und Bekannten: schätzungsweise 90% dieser Mails wurden komplett gelöscht. Und damit konnte ich meinen E-Mail-Newsletter-Eingang innerhalb weniger Tage gewaltig bereinigen.

Wie viel Prozent Ihrer Abonnenten haben Sie verloren? Wenn ich mit Unternehmen spreche, kommen ganz unterschiedliche Werte. 70%, 50%... Was aber bedeutet diese Reduzierung für die Unternehmen?

  • Die Ex-Abonnenten fanden den Newsletter weder spannend noch relevant. Bei dieser Gruppe ist das jeweilige Unternehmen höchstwahrscheinlich nicht mehr im relevant Set, wenn es zu Kaufentscheidungen kommt. 
  • Die Noch-Abonnenten sind interessiert an den Inhalten und höchstwahrscheinlich schon Kunden. 

Auch wenn die Unternehmen bei der reduzierten Abonnentenzahl jetzt stark verbesserte KPIs bezüglich des E-Mail-Newsletters sehen und davon ganz begeistert sind - es hilft ihnen strategisch nicht weiter, wenn es darum geht, über diesen kostengünstigen Kanal Kunden zu gewinnen, zu binden und Umsatz zu erzielen.

Ganz klar sollte man aber doch eines kritisch hinterfragen: Ist da nicht noch ein gewaltiges Optimierungspotential, wenn mein E-Mail-Newsletter für sagen wir einmal 70% der Abonnenten komplett irrelevant ist?

Es geht darum, es zukünftig besser zu machen. Und dabei folgenden Kernfragen zu stellen:

  1. Wie schaffe ich es, erfolgreich neue Abonnenten zu gewinnen? 
  2. Wie optimiere ich meinen Newsletter weiter, um gewonnene Abonnenten nicht nur zu halten, sondern auch Umsatz daraus zu generieren?

 

PS. Aufgrund der großen Nachfrage ist das Thema 'Erfolgreiches E-Mail-Marketing' auch ein eintägiger Workshop im Rahmen der Summer-Academy zum Schwerpunkt Conversion ab 24. Juli in München.